Kur- und Verkehrsverein Scheidegg Allgäu
Kur- und Verkehrsverein Scheidegg e. V. 



Kontakt  
Impressum  

Home

Über uns

Geschichte
   
Seite 1
   
Seite 2
   
Seite 3

Termine

Rückblick

Bildergalerie

Gästebuch

Scheidegg

Die Geschichte des Kur- und Verkehrsvereins Scheidegg e. V.

Seite 3

Ebenfalls beginnt der Verein 2003 mit der Erweiterung der Weihnachtsbeleuchtung im Scheidegger Zentrum. Ursprünglich wurde die Weihnachtsbeleuchtung vom damaligen „Forum Scheidegg“ initiiert. Bis heute wurden die Giebelbeleuchtungen um über 20 weitere Häuser ergänzt. Sie geben Scheidegg in der Advents- und Weihnachtszeit eine ganz besondere Note.

Im Jahr 2006 beginnt der Verein mit dem Bau von eigenen Marktständen für den Christkindlmarkt. Der Christkindlmarkt wurde im Jahr 1989 zusammen mit der Narrenzunft ins Leben gerufen. Seit dem Jahr 2003 findet der Markt an zwei Tagen statt, immer am ersten Adventswochenende.

In den Jahren 2006 bis 2008 entstehen in Eigenregie 20 Marktstände, die nicht nur am Christkindlmarkt sondern auch zu verschiedensten Festlichkeiten Verwendung finden. Der Unterhalt und die Erneuerung der Dächer der Stände sorgt immer wieder für Arbeitseinsätze der Mitglieder. Ab 2014 stehen diese Arbeiten an.

Seit einigen Jahren bringt sich der Kur- und Verkehrsverein Scheidegg auch aktiv in die Ortsgestaltung mit verschiedensten Dekorationen des Kreisverkehrs am Ortseingang ein. Ein übergroßer Adventskranz war 2004 die erste Dekoration; seit dieser Zeit war der Kreisverkehr Träger von verschiedensten Dekorationen, nicht nur entsprechend der Jahreszeiten sondern auch zu Vereinsjubiläen wie 2009 zum 200-jährigen Bestehen des Musikvereins Scheidegg oder 2010 zum 50. Geburtstag des Kneippvereins Scheidegg. 2011 steht die Kreisverkehrsdekoration im Zeichen des Doppelfestes in Scheffau. Zum 150-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Scheidegg begrüßt ein brennendes Haus auf dem Kreisel die Festgäste. Aber auch das Thema „Wir schenken uns eine Oper“ wird der Bevölkerung mit besonderen Dekorationen nähergebracht.

In der Geschichte des Verkehrsvereins gibt es bisher nur acht Ehrenmitglieder. Sechs dieser Mitglieder sind leider schon verstorben: Dr. Anton Gruber, Ehrenvorstand Anton Baldauf, Verkehrsamtsleiter und ehemaliger 1. Vorstand Hans Bildstein, ehemaliger 1. Vorstand Josef Reischmann, Josef Wiedemann wurde 1988 für seine 22-jährige Tätigkeit in der Vorstandschaft geehrt und Kurdirektor a. D. Horst Drescher. Er wurde im Jahr 2005 für seine Verdienste um den Verein in 37-jähriger Tätigkeit in der Vorstandschaft und die touristische Entwicklung Scheideggs zum Ehrenmitglied ernannt.

Im Jahr 2010 wurde Lore Netroufal als erste Frau in der Geschichte des Vereins für ihre über 30-jährige Tätigkeit in der Vorstandschaft geehrt. Nach vier Jahren als Beisitzerin ist sie seit 1983 Schriftführerin des Vereins und hat in dieser Zeit unzählige Protokolle verfasst; sie gehört nach wie vor der Vorstandschaft an.

Auf der Generalversammlung 2014 wird das langjährige Mitglied Erwin Obenaus zum Ehrenmitglied ernannt. Auf seine Initiative gehen unter anderem die Giebelbeleuchtungen in der Scheidegger Ortsmitte zurück, für deren Unterhalt und Ergänzung er immer wieder als großzügiger Sponsor auftritt. Viele Ideen und Gedanken des jüngsten Ehrenmitglieds dienten der Förderung des Tourismus in Scheidegg. Auch seine langjährige Tätigkeit als Kneippvereins-Vorsitzender hat zur Weiterentwicklung unseres Ortes beigetragen wie z. B. der große Kneipprundwanderweg.

In dieser Zusammenfassung der Vereinsgeschichte ist vieles nicht erwähnt, was noch alles in die Wege geleitet wurde. Ein besonderer Dank gilt aber den Schreibern der Chroniken zum 65. Jubiläum Herrn Max Nußbaumer und zum 75. Jubiläum Herrn Kurdirektor a. D. Horst Drescher sowie Herrn Wilhelm Götz. Durch ihre Vorarbeit haben sie unsere enorm erleichtert.

Stand: Februar 2016